Start
Das Surface 2 Review. Dünner, leichter, schneller!

Auch wenn das Surface RT verkaufstechnisch kein Erfolg war, war ich großer Fan des Surface und liebe es bis zum heutigen Tage. Nun sind wir im Jahr 2013 und das Surface 2 wurde uns nicht nur präsentiert sondern es befindet sich seit kurzem auch im Handel. Wir Surface-Evangelisten haben uns es natürlich nicht nehmen lassen und haben das Gerät seit Launch etwas genauer unter die Augen genommen und einen Vergleich mit dem Surface RT angestellt.

 

Am 23.10.2013 war es so weit. Der DHL Bote klingelte an meiner Tür und brachte mir mein Surface 2 64 GB ohne Cover oder sonstiges Zubehör direkt von Microsoft. Ich packte das Gerät aus (siehe Unboxing Bilder) und war von der ersten Sekunde überrascht. Die Rückseite, die nun direkt einen Blick auf das pure Magnesium lässt und nicht lackiert ist, fühlt sich sehr wertig in der Hand an. Auch nach langem Gebrauch kann ich bestätigen, dass das Surface 2  weniger schmutzanfällig ist wie sein Vorgänger und die klassischen Fingerabdrücke auf der Rückseite erst sehr viel später sichtbar sind. Beeindruckend ist vor allem beim ersten Kontakt mit dem Surface 2 das Gewicht wie auch die Dicke des Gerätes. Es hat ein Gewicht von 675g was im Vergleich zum Surface RT (Gewicht von 680g) gerade mal einen Unterschied von 5g ausmacht, sich aber nach deutlich mehr anfühlt. Dies, so meine Vermutung, wirkt aber stark zusammen mit der Tatsache, dass das Gerät sehr viel dünner geworden ist. Die dicke beträgt nur noch 8,9 mm gegenüber 9,4 mm bisher. Dieser Schritt ist einer der besten meiner Meinung nach überhaupt.

 

Auch das Display hat ein doch sehr beachtliches Update bekommen. Das Display löst jetzt mit 1080p auf und es wurde insbesondere zum bisher eingesetzten 720p Display stark an der Farbtreue und den Kontrasten gearbeitet. Dies fiel mir beim Einspielen des Backups meines Surface RT stark auf. Hier hatte ich als Kachelfarbe einen dunklen Blauton. Dieser sah aber auf meinem Surface 2 komplett anders und viel „lebendiger“ aus, was ich im alltäglichen Gebrauch als eine sehr positive Änderung wahrnehme.

 

Zu einem guten Display gehört auch guter Sound. Dies hat Microsoft laut eigenen Angaben, in einer Kooperation mit Dolby, auch verbessert. Jedoch merke ich leider wenig der Neuerungen im Sound Bereich. Positiv gefällt mir das Microsoft weiter an einem räumlichen Klangbild gearbeitet hat. Dies gefiel mir beim Surface RT schon sehr. Denn da das Surface zwei Stereo Lautsprecher besitzt, die bei normaler Haltung wunderbar weit voneinander getrennt sind, ist es so möglich den bestmöglichen Stereo- und somit Raumklang-Effekt zu erzielen. Dies wurde durch die Kooperation mit Dolby weiter verbessert. Auch die Lautstärke ist nun nicht mehr so reduziert wie bei seinem Vorgänger. Allerdings fehlen mir hier die Tiefen Bereiche. Bei gewissen Lautstärken sind jedoch auch Höhen nicht schön zu ertragen, da das Gerät dann anfängt zu kratzen. Der Sound klingt im Höheren Bereich sehr klar und deutlich jedoch fehlen mir hier die tiefen ins besondere die Bässe. Dies bekommen Geräte, wie das Apple iPad aber auch das Nexus 7 oder auch das HTC One (durch BoomSound) deutlich besser hin. Ich bin mir jedoch sicher das Microsoft hier weiterhin nachbessern wird und wie sich beim Surface RT gezeigt hat, kann Microsoft durch Software Updates noch viel verändern.

 

Sehen wir mal einen kurzen Moment von den Technischen Innereien ab, so muss ich sagen dass der Kickstand in der zweiten Position mir im Alltag oft nützlich ist. Zum Beispiel auf dem Schreibtisch wenn ich etwas weiter von oben herab sehe oder aber auch auf dem Sofa um es kurz ab zu stellen und trotzdem noch einen Blick auf das Gerät haben zu können. Nicht nutzen tue ich das Surface Hingegen auf dem Schoß. Hier ändert leider auch die zweite Kickstand Position nichts dran, da ich einfach generell Angst habe mein Surface vom Schoß herunter zu werfen und diese Situation vermeide.

 

Alles in allem bin ich mit meinem Surface 2 glücklicher als ich es mit dem Surface RT je war. Es ist leichter, fühlt sich deutlich wertiger und dünner an. Das Display kann mit Apples berühmten Retina Displays gut mithalten, auch wenn die ppi nicht ganz an die iPads heran kommen. Zudem ist das Surface 2 deutlich schneller dank des Nvidia Tegra 4 Chips, der es im 3DMark Benchmark im Übrigen auch mit Apples iPad Air und 64 Bit Prozessors aufnehmen kann. Dienste wie 200 GB Skydrive Speicher für zwei Jahren, Office ab Werk vorinstalliert, Skype Wifi und Skype Telefonie Weltweit für ein Jahr, machen das Surface 2 zu einem sehr attraktiven Gerät das meiner Meinung nach seines gleichen sucht und ist somit eine absolute Kaufempfehlung.

Gefällt euch das neue Surface 2? oder seit ihr mit eurem Surface RT zufrieden? Diskutiert in unseren Kommentaren darüber.

b6641224-b40d-4225-947d-487f43f489fc_400

Bild 2 von 2

Über den Autor
SurfaceKalle
Kommentare

Super Testbericht! Was mir besonders gefällt: der praktische Bezug Deines Reviews! Das Thema mit den Lautsprechern kann ich voll und ganz nachvollziehen. Hier muss Microsoft bald ein entsprechendes Update bringen, da sonst die insgesamt gute Leistung der Lautsprecher runter gezogen wird!
Wir hoffen auf weitere Tests und Eindrücke von Dir!
Willkommen an Board SurfaceKalle!

[…] new blogger ‘SurfaceKalle’ posted his (german) Surface 2 review and was complaining about the sound quality of the speakers especially in high volume levels. On a […]

Name
Mail
Webseite
Kommentar